[Rezension] Die (beinahe) größte Liebesgeschite des Universums





Titel: Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums
Preis: € 16,95 [D] 
Format: Taschenbuch

Seitenanzahl: 304
Autor: Sarvenz Tash
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: Magellan 





 Immer an seiner Seite und doch so unerreichbar wie ein ferner Planet – das ist seine beste Freundin Roxy für Graham. Seit Monaten sucht er einen Weg, ihr seine grenzenlose, epische, unsterbliche Liebe zu gestehen. Bei ihrem gemeinsamen Wochenende auf der New Yorker Comic-Convention will er seine Chance endlich nutzen. Leider kommen ihm immer wieder ein gut aussehender Engländer, seine Schüchternheit und die geheimen Liebesgesetze des Universums in die Quere … (Quelle: Verlag)




Ich war noch nie ein Fan von Comics oder Star Wars,… doch es war auch nicht so wichtig, diese Geschichte habe ich trotzdem geliebt. Und mehr noch dieses Althena- Comic welches immer wieder in dem Buch erwähnt wird, würde ich zu gerne lesen… wenn es ihn geben würde. Ich war absolut begeistert, erst von der Aufmachung des Buches, die Gestaltung und die ganzen vielen Herzen darauf und dann von Grahams Geschichte. Die sehr erfrischend, neu und gefühlsvoll war.  


Graham ist in seine beste, wundervolle Freundin Roxy verliebt und er würde alles dafür tun, um eine positive Antwort von ihr zuhören sobald er ihr seine Liebe gesteht. Dafür ist er sogar bereit, Schule zu schwänzen, auf einem Asphalt in einer Comic-Con Schlange zu schlafen. Doch der perfekte Moment, entgleitet ihn immer und seine Pläne ändern sich mit jeder Sekunde. Dafür lernen sie am diesem Wochenende viele neue Leute kennen und Graham findet sich selbst.


Das ganze Buch ist sehr humorvoll und liebesvoll geschrieben. Sehr in Magellansstil. Ich fand es kein einziges Mal zu langweilig oder lächerlich, oder gar typisch und klischeehaft. Die Comics und Nerds geben dieser Geschichte das gewisse etwas, was frisches und neues.

Auch hier gibt es wieder eine große Frage um die es sich dreht: Können beste Freunde, ein Liebespaar werden?  Graham ist sich sicher, er muss Roxy seine Liebe gestehen. Doch das Wochenende auf der Comic-Con, die Ereignisse bringen ihn zu Nachdenken, will er seine Freundschaft mit Roxana wirklich riskieren?


Graham versucht das Richtige zu machen. Für sich und für Roxy, auch wenn sie nichts davon weiß. Er möchte seine Liebe zu ihr zeigen aber auch nichts kaputt machen, was seit Jahren aufgebaut wurde. Das Ende ist sehr interessant, überzeugend und glaubwürdig!  


Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums ist nicht nur für Comic-Fans eine interessante Lektüre. Die Autorin verpackt eine sehr wichtige und ernste Frage in eine humorvolle und überzeugende Geschichte. Ich bin ja schon ein großer Fan von Magellan und jetzt auch von dieser Autorin.



für das wunderbare Leseexemplar!

[Rezension] Schattenblüte - Wächter





Titel: Schattenblüte Wächter (Band 2)
Preis: € 14,95 [D]
Format: Taschenbuch

Seitenanzahl: 320
Autor: Nora Melling
Meine Wertung: 4 Blumen
Verlag: Rowohlt 





Silvester in Berlin. Noch einmal sind Luisa und Thursen zurückgekehrt in den Wald. Dorthin, wo ihre Liebe begann, als Thursen noch ein Werwolf war. Luisa möchte den Tod ihres Bruders hinter sich lassen, endlich wieder glücklich sein. Doch die Vergangenheit holt sie ein: Während überall ausgelassen gefeiert wird, stoßen sie auf eine übel zugerichtete Leiche. Thursen weiß sofort: Dafür ist einer der Wölfe aus seinem alten Rudel verantwortlich. Während er immer öfter im Wald verschwindet, bleibt Luisa allein zurück. Dann lernt sie Elias kennen. Ist ihre Liebe zu Thursen stark genug? 

Luisa ahnt nicht, dass Thursen und Elias ein schreckliches Geheimnis verbindet ...


Nach dem ich das erste Buch beendet habe, war ich sehr gespannt wie es nun weitergeht. Und auch hier wieder dieser super fesselnder Schreibstil, der mir beim zweiten Band sogar noch besser gefallen hat als im ersten. Sehr gefühlsvoll und etwas düster, aber im guten Sinne.
Jetzt wird uns die Geschichte aus der Sicht von Luisa, natürlich und Elias erzählt. Die Schreibweise jedoch hat sich nicht verändert, immer noch Ich-Form und Vergangenheit. 
Luisas Familie zerbricht in dem ihr Vater auszieht und sie und ihre Mutter allein lässt. Beide Hinterlassenen kämpfen mit eigenen inneren Problemen. Luisas Mutter mit Rauchen und Luisa selbst mit der Beziehung zur Thursen.
Elias, die zweite Person die neben Luisa die Geschichte erzählt, ist ein gutaussehender Engel, ein flügelloser Engel. Er hat eigene Pläne von denen Luisa nichts weiß. Sie retten ihn aber und sie kennen sich lernen.
Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten, sonst ist es vielleicht auch für die die es gerade lesen, oder lesen möchten blöd. Ich kann aber schon mal vorab sagen, ich sehe eine deutliche Verbesserung von dem Schreibstil her. Auch Luisa versteckt sich nicht mehr, und läuft nicht davon. 


Eine Fortsetzung die vielleicht noch besser als der Auftakt ist. Die Gefühle werden tiefer wiedergegeben. Auch jetzt bin ich auf den Abschluss sehr gespannt. 








an das Verlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Schattenblüte- die Verborgenen





Titel: Schattenblüte die Verborgenen (Band 1)
Preis: € 8,99 [D]
Format: Taschenbuch

Seitenanzahl: 349
Autor: Nora Melling
Meine Wertung: 4 Blumen
Verlag: Rowohlt 





Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr, wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält sie jemand auf. Thursen nennt sich der Junge mit den geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die Verborgenen können ihre Gestalt ändern. Sie sind Werwölfe. Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier - und die Erinnerungen an sein vorheriges Leben verblassen. Bald wird er ganz Wolf sein. Dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe würde sie alles tun. Doch reicht das, um Thursen zu retten?

Schattenblüte ist eine Fantasy-Reihe die jetzt schon länger auf dem Markt ist und da ich öfters auf die Rezensionen von anderen Blogger, die diese Reihe sehr gut fanden, gestoßen bin, wollte ich die Bücher auch lesen.
Die Geschichte erzählt uns von der Protagonistin Luisa. Sie leidet immer noch nach dem Tod ihres kleinen Bruders, der Krebs hatte. Nach dem Fabias Tod, zieht Luisa und ihre Eltern von Hamburg nach Berlin. Sie möchten neu anfangen und Vergangenheit hinter sich lassen. Doch Luisa kann und will Fabian nicht vergessen und weil das Leben ohne ihn ihr unerträglich vorkommt, möchte sie sich umbringen. Doch bevor sie diesen Schritt wagt, wird sie von einem mysteriösen Jungen namens Thursen aufgehalten.

Das ist der erste Band  Schattenblüte-Trilogie. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm. Durch die detaillierte aber nicht aufdringliche Beschreibung, spielt sich die Story vor dem inneren Auge wie ein Film ab.  
Nach der Rettungsaktion seitens Thursen, fühlt sich Luisa endlich verstanden. Sie verliebt sich in den jungen, geheimnisvollen Thursen  und findet für sich ein neues Sinn des Lebens. Doch natürlich ist er kein gewöhnlicher Junge, Thursen ist ein Werwolf so wie seine Freunde, mit denen er im Wald lebt.  Er hat sich nur Luisas etwaigen in einen Menschen verwandelt, nur um ihr das Leben zu retten. Er hat grau Augen und dunkelgraue Haare und in seinem schwarzen, langen Mantel kann man ihn nicht übersehen.
Alle Charaktere wurden sehr genau und liebevoll beschrieben. Ich mag die Tatsache, dass es kein typischer Fantasyroman ist mit wunderschönen oder zum Beispiel reichen Charakteren.  Sie sind alle ganz normal, sehr facettenreich, das einzige was sie wirklich unterscheidet ist dass die Werwölfe sind.

Es ist eine spannende Geschichte, ich wusste nie wie sie sich auf den nächsten Seiten entwickeln wird. Der Titel des ersten Bandes ist sehr passend gewählt.  Ein toller Auftakt mit einer mitreißenden Handlung.

[Rezension] Ventoux - Bert Wagendorp





Titel: Ventoux
Preis: € 19,99 [D]
Format:Gebunden
Seitenanzahl: 320
Autor: Bert Wagendorp
Meine Wertung: 4 Blumen
Verlag: btb 





"Fragen, die wichtig sind. Antworten, die sich gewaschen haben. Und alles vor der Kulisse des Mont Ventoux. - Bart ist Journalist, liebt Radrennen und ist fast fünfzig, als seine Jugendfreunde André, Joost und David unerwartet wieder in seinem Leben auftauchen. Und mit ihnen der Sommer des Jahres 1982. Ein Sommer, in dem sie alle in die schöne Laura verliebt waren, ein Sommer der großen Gefühle – und eines tödlichen Unglücks auf dem Mont Ventoux. Die Freunde waren achtzehn, als sie zu fünft die legendäre Etappe der Tour de France hinauffuhren – und zu viert zurückkehrten. Als auf einen Schlag ihre Träume zerplatzten. Und Laura, die mit ihnen in der Provence war, spurlos verschwand. Dreißig Jahre später, im Sommer 2010, will Laura die vier Männer am Ventoux wiedertreffen. Sie will darüber sprechen, was damals wirklich geschah. Und die Freunde folgen ihrer Einladung: die Rennräder auf dem Autodach, ihren Krempel im Anhänger und jede Menge Fragen auf dem Rücksitz …"Quelle: Verlag


[Rezension] Blue Mondays





Titel: Blue Mondays
Preis: € 9,99 [D]
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 368
Autor: Emily Dubberley
Meine Wertung: 4 Blumen
Verlag: Ullstein 








Stell dir vor, es ist Montagmorgen. Grau und regnerisch, du bist auf dem Weg zur Arbeit, die U-Bahn ist viel zu voll, die neuen Schuhe zwicken, du willst einfach nur wieder ins Wochenende. Doch dann: Du begegnest IHM — ein sinnliches, nie dagewesenes Verlangen entzündet sich in dir. Die Alltagsroutine scheint außer Kraft gesetzt, die Anziehung ist stärker. Was würde passieren, wenn du ihm folgen würdest? Dir bleiben fünf Sekunden, um zu entscheiden, bevor sich die U-Bahn-Türen wieder schließen.

Neuzugang - Bücher in meiner Muttersprache


Hallo Bloggerwelt,

in letzter Zeit sind bei mir sehr viele Bücher eingezogen. Fast jeden Tag klingelte der Postbote und ich lächelte jedes Mal verlegen, weil der arme Kerl mir schon Leid tat. Mein Freund meinte sogar, er soll die Päckchen einfach auf den Balkon werfen.

Erst wollte ich euch meine Neuzugänge ganz normal und gewöhnlich pro Monat zeigen, aber einmal vergessen und schon waren es über 30 Bücher?!... Nun, das wäre sonst zu lang geworden und ich denke auch uninteressant für viele. ´Vor zwei Tagen, klingelte wieder mal der Postbote und drückte mir zwei Pakete in die Hände, mit Büchern die in meiner Muttersprache sind, also Russisch.

Es sind 11 Bücher und nein, es handelt sich nicht nur um russische Autoren. Manche Bücher die ich bestellt habe, gibt es auf Deutsch noch gar nicht und die waren so viel günstiger als die deutschen Ausgaben und alle in Hardcover.

Also dachte ich mir, ich zeige euch meine neuen Schätze einfach und versuche den Klappentext für euch zu übersetzen.


[Rezension] Küss mich und träum weiter






Titel: Küss mich und träum weiter
Preis: € 9,99 [D]
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 304
Autor: Sisan Anderson
Meine Wertung: 2 Blumen
Verlag: Mira Taschenbuch 










Sich von einem Mann retten lassen? Magdalene Deluca spielt nicht gern das Fräulein in Not. Aber als ihre Eltern spurlos in Südamerika verschwinden, ist sie verdammt froh, Finn Kavanagh an ihrer Seite zu haben. Er ist mutig, charismatisch und so heiß, dass die Nächte im Regenwald vergleichsweise kühl wirken. Während Finn sie zu beschützen versucht, kommen sie sich gefährlich nah … Doch das Ziel ist klar: Die Vermissten retten und brenzligen Situationen aus dem Weg gehen. Und das schließt die wilde Affäre mit Finn ausdrücklich ein.

[Rezension] Der Zirkus der Stille






Titel: Der Zirkus der Stille
Preis: € 20,00 [D]
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 254
Autor: Peter Goldammmer
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: Atlantik 






Thaïs Leblanc wächst nach dem Tod der Mutter bei ihrer Großmutter auf, der unvergleichlichen Victoria, wie sie auf Zirkusplakaten tituliert wird. Thaïs verabscheut das Zirkusleben und zieht, kaum volljährig, nach Paris; sie will nur eins: Normalität. Doch als die Großmutter stirbt, konfrontiert deren seltsames Testament sie mit ihrer Familiengeschichte, die sie zum wundersamen Cirque perdu und seinem Direktor Papó bringt. Dort lernt Thaïs, dass man sich seinen Ängsten stellen muss und für die wichtigsten Dinge im Leben keinen Applaus von anderen braucht. 

[Rezension] Changers-Oryon






Titel: Changers-Oryon (Band 2)
Preis: € 16,99 [D]
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 368
Autor: T. Cooper, Allison Glock
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: Kosmos 






Bei ihrer zweiten Veränderung wacht die 15-jährige Drew als Junge auf. Drew ist jetzt Oryon, ein cooler afro-amerikanischer Skatertyp. Gerade, als sie sich an ihre weibliche Identität gewöhnt hatte!

Doch so ist das Leben für einen Changer, eine alte Menschenart, deren Angehörige jedes Highschooljahr als eine andere Person existieren müssen. Bis zum nächsten Sommer wird Oryon lernen, wie sehr die Welt um ihn herum versucht, ihn in das zu verändern, was sie in ihm sieht – und dass er nur er selbst sein kann, wenn er sich dem widersetzt. 

[Rezension] Die Töchter der Elfe:Unheilsblick






Titel: Die Töchter der Elfe-Unheilsblick
Preis: € 14,95 [D]
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 295
Autor: Nicole Boyle Rodtnes
Meine Wertung: 4 Blumen
Verlag: Beltz 





Nichts ist mehr wie es war: Seit Birke und Rose wissen, dass ihr Vater die totgeglaubte Schwester Erle dem Wassermann geopfert hat, brechen sie für immer mit ihm. 

Überall in der Stadt hängen Suchplakate von Roses Freund Benjamin und es wird für die Schwestern immer schwieriger, seinen Tod zu vertuschen.
Als der Elf Aske auftaucht und sie beschützen will, fühlt sich Birke von ihm wie magisch angezogen. Doch was sind die wahren Gründe für sein plötzliches Erscheinen? Wurde er geschickt, um sie für immer ins Reich der Elfen mitzunehmen?
Die Ereignisse überschlagen sich, als Benjamins Leiche von der Polizei gefunden wird. Birke bleibt keine andere Wahl, als Aske trotz aller Warnungen blind zu vertrauen.



Montagsfrage #11


Eine Aktion von Buchfresserchen




Montagsfrage: Wenn du einen Krimi/Thriller o. ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen?

Die heutige Frage beantworte ich mit JA, wenn ich mal doch zu einem Krimi greife, dann rätsle ich auch mit.  Leider, oder auch zum Glück, lese ich Krimis und Thriller sehr selten, eigentlich kaum. Aber wenn ich Romane oder so lese, wo es auch einen Unbekannten Täter gibt, denke ich während dem Lesen immer darüber nach wer es jetzt eigentlich sein könnte.

Versucht ihr auch zu erraten wer der Mörder ist?


[Rezension] Perfektes Posing mit System






Titel: Perfektes Posing mit System
Preis: € 39,90 [D]
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 336
Autor: Roberto Valenzuela
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: dpunkt 






Die richtige Pose für ein Porträt, Hochzeits- oder Fashionfoto zu finden ist eine Kunst - und für viele Fotografen immer noch eine Herausforderung. Sie können Licht und Komposition beurteilen – aber wie erarbeiten Sie gemeinsam mit dem Model natürliche und elegante Posen, wie vermeiden Sie Fehler? Welche Posen können Sie wann einsetzen?

Dieses Buch bietet Ihnen einen einzigartigen Ansatz: ein leicht erlernbares System für perfektes Posing. Profi- Fotograf Roberto Valenzuela macht Sie Schritt für Schritt mit seinem 15-Punkte-Programm »Picture Perfect Posing« vertraut. Ausgehend von der menschlichen Anatomie entwickelt er Grundlagen und Richtlinien, die Ihnen und Ihrem Model ein kreatives und sicheres Arbeiten erlauben. Sie lernen, gemäß Ihrer fotografischen Intention zu entscheiden: Wie soll das Model seine Hände halten, den Ellbogen beugen oder die Füße positionieren? Soll das Model zur Kamera hin oder von ihr wegschauen - und warum?

»Perfektes Posing mit System« befreit Sie davon, wie bisher eine Unzahl von Posen erinnern zu müssen. Stattdessen lernen Sie die Elemente richtigen Posings kennen und systematisch anzuwenden - in Einzel-, Paar- und Gruppenshootings.

[Rezension] Witch Hunter- Verginia Boecker






Titel: Witch Hunter
Preis: € 17,95 [D]
Format: Gebunden
Seitenanzahl:400
Autor: Verginia Boecker
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: dtv 






Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen. 



Das Cover des Buches fand ich gleich ansprechend. Das blonde Mädchen und die Vogel  auf dem hellen Hintergrund wirken auf mich sehr mystisch.
An den Schreibstil konnte ich mich ziemlich schnell gewöhnen und man hatte ja genug Zeit um sich an die Charaktere zu gewöhnen, denn es gibt wirklich viele. Durch den detaillierten und spannenden Schreibstil der Autorin konnte ich komplett in die Fantasywelt mit Kopf und Fuß eintauchen.



Die Idee des Buches war der eigentliche Grund, warum ich dies lesen wollte. Hexen werden glaube ich nie, uninteressant werden. Eine gute Hexengeschichte geht immer. Besonders gut finde ich, dass die Geschichte im Mittelalter spielt. Es passt einfach besser als die moderne Welt.
Elizabeth, die Protagonistin lernen wir gleich zu Anfang kennen, denn sie erzählt ihre Geschichte. Erst fand ich die Elizabeth etwas komisch. Sie hat ihre Eltern verloren und hat sonst ein ziemlich anstrengendes und schwieriges Leben, in dem sie sich ständig beweisen muss und wirkt sehr unseriös und albern. Es hat einfach nicht gepasst zu dem was ich erwartet habe, aber und es hat mich sehr gefreut, sie entwickelt sich zu einer ruhigen und ernsteren Person. So war sie mir viel sympathischer, man konnte mit ihr mitfühlen und mitfiebern. 

Und neben Hexen, Magiern, Hexenjägern und anderen Wesen entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die einfach nur wunderschön, romantisch ist. Sie entsteht langsam und hat mich total mit den ganzen Emotionen und Gefühlen überrumpelt. 


Auch andere Charaktere waren sehr durchdacht und gut gestaltet. Ich bin sehr erfreut dieses Buch gelesen zu haben und kann jetzt schon kaum erwarten mit dem zweiten Band anzufangen.

Die Geschichte konnte mich fesseln, mitfiebern und auf den zweiten Band warten lassen. Eine sehr charmante Kulisse mit Hexenjagd, Pest, Magie  und das alles in Mittelalter. Ich bin wirklich gespannt wie es mit Elizabeth weitergeht.
 




 




 an das Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar