[Rezension] Aus Zehenspitzen berührte ich den Himmel (Achtung Spoiler)






Titel: Auf Zehenspitzen berührte ich den Himmel
Preis: € 9,99 [D]
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 384
Autor: Amanda Prowse
Meine Wertung: 5 Schmetterlinge
Verlag: Piper Verlag
Leseprobe: Leseprobe



Im strömenden Regen Walzer tanzen, die eigenen Kinder aufwachsen sehen, den leiblichen Vater kennenlernen: Poppy hatte in ihrem Leben noch so viel vor. Doch als die 32-Jährige die Diagnose Krebs erhält, bereitet ihr der Gedanke an die Zukunft vor allem eines: Angst. Plötzlich scheint der Himmel so nah. Sie müsste sich nur auf die Zehenspitzen stellen, um ihn zu berühren. Aber noch ist sie da. Noch kann sie ihre Träume und Wünsche in die Tat umsetzen, die Arme ausbreiten und fliegen.

Gemeinsam Lesen #139
















1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich habe mir erst ein Buch ausgesucht, noch nicht gelesen. Das ist "Silber das erste Buch der Träume" und ich bin schon mega gespannt. Also Seite 1.


 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

" Der Hund schnüffelte an meinem Koffer"

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Da ich es noch gar nicht gelesen habe, kann ich nur sagen, dass ich mich riesig darauf freue und hoffe dass es super toll ist.

 

4. Warst du schon jemals oder bist du aktuell in einen Buchcharakter verliebt?

Mhh, ich glaube nicht, nein. Bis jetzt habe ich noch nicht den richtigen gefunden :D.

 

 

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euch schon mal in eine erfundene Person verliebt?








Montagsfrage #1







Hallo alle zusammen, heute ist es wieder soweit doch diesmal möchte ich gerne an der Aktion " Montagsfrage" von der lieben Buchfresserchen mitmachen.




Montagsfrage: Liest du bei Büchern auch schonmal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?


Nein, definitiv nicht. Wenn ich dies machen würde, hätte ich gar keine Lust mehr dieses Buch zu lesen. Wehrend dem Lesen hätte ich die ganze Zeit über das Ende nachgedacht und die ganze Spannung würde gar nicht stattfinden, weil ich ja das Ende schon wüsste.

Einmal war ich mit einer Freundin in einem Buchladen und habe mir das Buch " Die letzten Tage von Rabbit Hayes" angeschaut. Sie auch und hat gleich erstmals das Ende gelesen. Ich fand es total doof und hab ihr gleich gesagt die soll bloß nicht verraten wie es ausgeht, sie hat sich das Buch gekauft und trotzdem gelesen. Zum Schluss meinte sie, sie hat nicht mal geheult. Klar, wenn ich das Ende schon kenne, ist es auch kein Wunder (obwohl ich wahrscheinlich auch das zweite und dritte Mal geheult hätte).

Naja, also ich mach es nie und werde auch nie machen, es ist ja dasselbe wie bei einem Film zuerst das Ende anschauen und dann den ganzen Film.

 
Wie sieht es bei euch aus?

[Rezension] Black Blade - Das eisige Feuer der Magie






Titel: Das eisige Feuer der Magie "Black Blade"
Preis: € 14,99 [D]
Format: Einband
Seitenanzahl: 352
Autor: Jennifer Estep
Meine Wertung: 5 Schmetterlinge
Verlag: Piper Verlag
Leseprobe: Leseprobe










Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.
Quelle ivi 

Leserpreis 2015




Hallo zusammen,


kurz vor knapp möchte ich euch berichten, dass ihr bis zum 12. November dieses Jahres bei LovelyBooks eure Lieblingsbücher nominieren könnt, die von November 2014 bis Oktober 2015 erschienen sind.


Nutzt die Chance und macht mit, meine Lieblinge habe ich bereits nominiert.


Folgende Kategorien gibt es:


  • Romane
  • Krimi und Thriller
  • Fantasy und Science Fiction
  • Jugendbücher
  • Kinderbücher
  • Liebesromane
  • Erotik
  • Historische Romane
  • Humor
  • Sachbücher und Ratgeber
  • Bestes Hörbuch
  • Bestes E-Book only
  • Bester Buchtitel
  • Bestes Buchcover


Ich hoffe es machen viele mit.

[Gemeinsam Lesen #138]






Cover Monday #3













Hallo ihr lieben,
 
heute ist es wieder soweit und ich möchte euch ein wunderschönes Cover präsentieren!


Um mehr über Cover Monday schaut hier vorbei. 




Klappentext:

Ich bin nicht Schneewittchen. 
Ich bin die böse Königin. 
 Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, 
 jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. 
Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. 
Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, 
die ihr fremd geworden ist. 
Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.
 »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. 
Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. 
Nicht ganz zumindest. 
Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. 
Für keine von uns. 
 
Ich kenne dieses Buch nicht, aber es ist trotzdem schön. Das Cover erinnert mich an die alten Märchenbücher die so geheimnisvoll und magisch aussehen. Die vielen kleinen Details lassen dieses Cover aufwendig aussehen auch wenn es ziemlich schlicht ist. Mich stört auch nicht, dass keine Menschen oder andere Wesen abgebildet wurden.

Kennt jemand von euch dieses Buch?

[Rezension] Das Jahr, in dem ich dich traf






Titel: Das Jahr, in dem ich dich traf
Preis: € 14,99 [D]
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 384
Autor: Cecelia Ahern
Meine Wertung: 3 Schmetterlinge
Verlag: S. Fischer Verlag
Leseprobe: Leseprobe








Jasmine liebt ihre Schwester und ihre Arbeit. Als sie für ein ganzes Jahr freigestellt wird, weiß sie überhaupt nicht mehr, was sie tun soll – und wer sie eigentlich ist.
Matt braucht seine Familie und den Alkohol. Ohne sie steht er vor dem Abgrund.
Jasmine und Matt sind Nachbarn, doch sie haben noch nie miteinander gesprochen. Da Jasmine so viel freie Zeit zu Hause hat, beginnt sie, Matt zu beobachten. Sie macht sich ihre Gedanken über ihn und fängt in ihrem Kopf Gespräche mit ihm an. Nur in echt will sie mit diesem Kerl nichts zu tun haben – dafür hat sie ihre eigenen, guten Gründe.
Doch dann beginnt ein Jahr voll heller Mondnächte, langer Gartentage und berührender Überraschungen – ein Jahr, das alles verändert.