[Gedanken] R für Respekt


Hallo Leute,

heute möchte ich nicht über Literatur sprechen, sondern über die Menschen die dahinter stecken. Über uns,  Leser.

Ich bin, wie viele von euch wahrscheinlich auch, sehr oft auf anderen Literatur Plattformen unterwegs. Dort gibt es viele Diskussionen zur verschiedenen Themen, die manchmal sehr interessant werden. Da lese ich oft mit und halte mich dabei eher im Hintergrund auf. Nicht weil ich faul oder feige bin selber etwas dazu beizutragen, sondern weil ich die Reaktion und Gedankenschlüsse von anderen Literaturbegeisterten gerne beobachte. Es kann sehr lehrreich sein.

Worauf ich eigentlich hinaus will, ist das einige Buchverliebte … wie soll ich das am besten sagen, negativ eingestellt sind, ich weiß dass es auch in anderen Bereichen solche Leute gibt, aber mir geht es heute nur um Buchmenschen.

Top Ten Thursday #313

Heute mache ich das erste Mal bei der Aktion "Top Ten Thursday" mit.
Das heutige Thema hat mir gut gefallen und außerdem habe ich schon lange nicht mehr bei den Aktionen mitgemacht.

Heutige Frage: "10 Bücher von deiner Wunschliste"


    1. Gefangen zwischen den Welten - Sara Oliver
    2. Die Stadt der besonderen Kinder - Ransom Riggs
    3. Die Bibliothek der besonderen Kinder - Ransom Riggs
    4. Mondprinzessin - Ava Reed
So das sind momentan meine Favoriten.




Ich bin wieder da



Hallo zusammen,
ich war eine Zeit lang nicht da und habe hier kaum was gepostet und geschrieben. Es lag daran dass ich meine Prüfungen hatte und es versteht sich von alleine dass es kaum Zeit für irgendwas anderes gab. Ganz vorbei ist es aber auch noch nicht, irgendwann in Juli hab ich noch die mündliche Prüfung. Diese ist dann aber nicht so schlimm. Doch damit hat es sich dann auch nicht erledigt. Also mit den Prüfungen schon, aber nicht mit dem Stress.
Ich habe es bisher hier nicht erwähnt, aber am 24. Dezember hat mein Freund mir einen Heiratsantrag gemacht und ich habe (natürlich) Ja gesagt. Es war eine große Überraschung für mich und ich habe damit gar nicht gerechnet. Wir haben zwar immer wieder darüber gesprochen, aber da wir seit 7 Jahren schon zusammen sind und es war nie mehr als ein Gespräch, war ein echter Heiratsantrag für mich irgendwie unrealistisch und ganz weit weg. Jetzt ist es passiert und endlich ist er mein Verlobter und nicht nur Freund. Aber mit Freunde kam auch die Erkenntnis, dass ich sehr viel vorbereiten muss und gar nicht weiß wo ich anfangen soll.
Ich weiß, es hat jetzt nichts mit Büchern zu tun, aber ich wollte es euch erzählen.

Jedenfalls wollte ich ankündigen, dass ich versuchen werde wieder öfters aktiv in meinem Blog zu sein. Ich habe es echt vermisst.

Coco Chanel - Die zauberhafte Welt der Stil-Ikone





Titel: Coco Chanel - Die zauberhafte Welt der Stil-Ikone

Preis: € 16,95 [D]
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 208
Autor: Megan Hess
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: Prestel 
Reihe: nein







Coco Chanel hatte einen immensen Einfluss auf die Damenmode des 20. Jahrhunderts. Die Designerin revolutionierte mit ihren genialen Entwürfen das damalige Verständnis von Weiblichkeit, ihre Ideen prägten die Modewelt viele Jahrzehnte lang und wirken bis heute nach. Dieser Band erzählt die Geschichte des Hauses Chanel und seiner mondänen Erschafferin in zauberhaften Illustrationen: In ihrem leichten, schwungvollen Zeichenstil hält die renommierte Illustratorin Megan Hess die wichtigsten Momente aus Coco Chanels bewegtem Leben fest und zeigt jene ikonischen Entwürfe, die Chanel zum weltweit bekannten Modehaus machten: das Kleine Schwarze, das klassische Tweedjackett, die luxuriösen Handtaschen und natürlich das berühmte Parfum Chanel No. 5. Auch der rasante Wiederaufstieg des Modehauses unter Karl Lagerfeld wird in ausdrucksvollen Szenen geschildert. Gespickt mit eingestreuten Anekdoten und berühmten Zitaten wird dieses Bilder-Buch zu einem eleganten Juwel und einer wunderbar originellen Dokumentation der unvergesslichen Ära Coco Chanel.

Ich bin nicht sehr modebegeistert im Vergleich zu manch anderen Frauen und interessiere mich mehr für Bücher als für irgendwelche Designer, aber Coco Chanel war schon immer ein Idol von mir. 






Diese Frau hat mich zum ersten Mal total fasziniert als ich einen Film über sie geschaut hab, als ich ungefähr 13 Jahre alt war. Ihre Zielstrebigkeit, Charisma und Intelligenz haben mich total verzaubert. Sie ist längst nicht mehr nur eine Designerin, Coco Chanel ist eine echte Stil- Ikone. 


Coco war eine starke Frau die ihr Willen durchsetzt und Träume verwirklicht. Wohl das bekannteste was sie erschuf ist das kleine Schwarze und das muss nun wirklich jede Frau kennen und Besitzen. Von den Parfüms bin ich ebenso total begeistern und besitze sogar einige davon. 


Dieses Bilder-Buch ist voll mit berühmten Zitaten und einigen Einblicken ins Chanels Leben. Die Gestaltung ist absolut hinreißend und durch die wunderschönen Illustrationen und dem Silberschnitt.
Es ist ein ein Must-Have für alle Modebegeisterte Frauen und macht außerdem eine tolle Figur auf dem Couchtisch oder im Bücherregal.



Der Himmel über Appleton House





Titel: Der Himmel über Appleton House

Preis: € 16,99 [D]
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 240
Autor: S.E. Durrant
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: Königskinder 
Reihe: nein







Ira und Zac müssen schon wieder umziehen – diesmal von einer Pflegefamilie ins Kinderheim. Es wird der erste Ort, an dem sie glücklich sind. Trotzdem: Ira sehnt sich nach dem Unmöglichen, nach einer richtigen Familie. Mit Mutter und Vater und einer eigenen Haustür. Aber die Geschwister sind nicht mehr klein und sie wollen zusammenbleiben. Keine guten Voraussetzungen. Am Ende finden sie dennoch ein Zuhause: in Martha, in Appleton House und in ihrem Garten. Und wenn der Abschied vom Kinderheim, von den Menschen dort, auch schwerfällt: Sie haben endlich ihr kleines Stück von Himmel gefunden. Für immer.

Ira und ihr kleiner Bruder Zac landen nach einigen misslungenen Versuchen Teil einer Familie zu sein, im Skilly House. Ihre Kindheit war voller Traurigkeit und Kummer, aber auch Hoffnung und Liebe. Beide sind es gewönnt ständig umzuziehen und immer wieder neue Leute in ihr Leben rein zulassen, um immer wieder aufs Neue enttäuscht zu werden. Die Geschichte basiert auf Iras Tagebucheinträgen, die sie angefangen hat als sie und Zac in Skilly House angetroffen sind.
Ira ist eine einzigartige Protagonistin. Ihre Beobachtungsgabe und ihre Verwendung von intelligenter und detaillierter Sprache spiegeln ihre kreativen Fähigkeiten wider. Dadurch ist eine kraftvolle und flüssige Geschichte entstanden, die ich sehr mochte. Ira ist erst 11 Jahre alt, aber es gab Stellen an den sie sehr erwachsen wirkte, das lag zum Größten Teil daran, dass sie und ihr Bruder bereits so viel durchgemacht haben. Sie wurden von einer Pflegefamilie zu der anderen geschickt und fanden nie eine in der sich beide Kinder zuhause fühlen würde.
Am meisten wunderte mich, dass Ira nie die Hoffnung verlor dass alles noch gut wird. Sie kümmerte sich einfach um ihren Bruder und vergaß dabei nicht selten, an sich selbst zu denken.
Durch Ira lernte ich alle Kinder in Skilly House kennen, genauso wie die Sehnsucht und Einsamkeit die diese Kinder verspürten wehrend sie auf eine richtige Familie warteten. Sie alle auch Ira und Zac wollen nur dazugehörig und endlich das Gefühl bekommen am richtigen Ort angekommen zu sein.
Ich fand alle Charaktere im Buch toll, besonders Ira natürlich. Die Sprache war sehr kindlich gehalten was mir besonders passend erschien und die einzelnen Kapiteln recht kurz, was ebenfalls angenehm beim Lesen war.
Das Cover ist sehr passend zum Buch und strahlt dieselbe Atmosphäre aus wie die Geschichte auch. Sehr sonnig, hoffnungsvoll und voller wundervoller auch wenn kleiner Momente, wie zum Beispiel die Sonne die durch die Baumkrone hindurch schimmert. Außerdem ist Grün meine Lieblingsfarbe.




Der Himmel über Appleton House klingt für mich eher wie eine Biographie. Es ist sehr persönlich. Das Buch ist nicht traurig, obwohl die angesprochenen Themen und die Schicksale der Kinder von Zeit zu Zeit sehr emotional sind. Es ist eine Geschichte über wahrgewordene Träume, über Hoffnung und endlose Möglichkeiten auch in den Zeiten in den alles voller Dunkelheit zu sein scheint.