Paper Prince - Das Verlangen





Titel: Paper Prince - Das Verlangen

Preis: € 12,99 [D]
Format: Paperback
Seitenanzahl: 368
Autor: Erin Watt
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: Piper 
Reihe: 2/3









 Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?
Nach dem Ella verschwunden war, verschwand auch im Hause der Royals etwas wichtiges, nämlich der Zusammenhalt der Brüder. Reed Royal verlor die Unterstützung seiner Brüder, sie machten ihn verantwortlich für Ellas Verschwinden und in der Astor Park hört keiner mehr auf ihn.

Dieser Teil wird uns aus zwei Ich-Perspektiven erzählt. Aus Ellas, so wie im gesamten ersten Teil wie auch Reeds, was ich persönlich sehr gut fand. Man hat jetzt die Möglichkeit seinen Gefühlen und Gedanken zu folgen. Ich war auch sehr überrascht als im zweiten Teil Reed plötzlich nicht mehr der  harte Typ ist sondern so sensible Gefühle für Ella empfindet.
Ich habe eher damit gerechnet, dass er tatsächlich das getan hat was man am Ende des letzten Bandes auch vermutet. Reed zeigt aber seine verletzliche Seite. Er macht sich sorgen um Ella und hofft dass sie bald wieder kommt, auch wenn er Zweifel hat ob es gut für Ella wäre, ob er gut für Ella wäre.

Ella wiederrum ist sehr verletzt und muss jeden Tag an Reed und seinen Verrat denken. Als sie wieder in Royal Palace ist, kämpft Reed um sie und ihre Beziehung. Ella kann aber nicht so schnell wieder verzeihen und will es auch nicht tun, Reed gibt aber trotzdem nicht auf. Was an manchen Stellen echt süß war und lustig war es auch.

In diesem Band lernt man allerdings nicht nur Reed besser kennen, sondern auch die anderen Charaktere sowie einige Nebencharaktere. Gidion ist jetzt nicht mehr nur ein Nebencharakter der ab und zu in der Geschichte erwähnt wird, sondern spielt eine wichtige Rolle in dem Royal-Drama.


Paper Prince hat mir genauso gut wie auch Paper Princess gefallen, ich bekomme nicht genug von den Royals. Außerdem finde ich es echt gut, dass obwohl es ein Erotischer Roman ist, keine extrem detaillierten Beschreibungen aller intimen Szenen gibt. Die Geschichte ist wieder fesselnd und spannend. 
Ich  bin wirklich süchtig geworden. Ich kann nur hoffen, dass die Zeit sehr schnell vergeht und ich mit Teil 3. Paper Palace beginnen kann, denn auch Band zwei endete mit einem riesen Cliffhanger