[Kurzrezension] #Skandal - Sarah Ockler





Titel: #Skandal

Preis: € 16,99 [D]
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 416
Autor: Sarah Ockler
Meine Wertung: 4 Blumen
Verlag: cbt 
Reihe: nein











Die perfekte Mischung für einen handfesten Party-Skandal? Das wären: nackte Jungs mit Elfenflügeln und … verbotene Küsse! Als Lucy einwilligt, anstelle ihrer BFF zum Abschlussball zu gehen, ahnt sie bereits, wie anstrengend das wird. Immerhin muss sie mit Cole dorthin gehen, Ellies Freund und ihr geheimer Schwarm seit ... ungefähr schon immer. Und dann passiert es: Lucy und Cole küssen sich! Doch bevor Lucy mit Ellie sprechen kann, tauchen die brisanten Beweisfotos auf ihrer Facebook-Chronik auf und ein Shitstorm sondergleichen bricht über sie herein. Wer steckt hinter dieser fiesen Intrige und wie kommt Lucy je wieder aus diesem Schlamassel heraus?

Ich habe das Buch von Sarah Ockler nur gekauft, weil es auf zwei Euro reduziert wurde. Außerdem hat sich die Geschichte nett angehört. Ich habe jedoch keine hochspannende Story erwartet, nur eine oberflächliche Geschichte über Teenies und Skandale. Ich war überrascht als ich feststellen musste, dass die Geschichte viel tiefgründiger ist.
Der Schreibstil und die Charaktere im Buch haben immer sofort gefallen. Man hat sich während dem Lesen in Lucy hineinversetzen können.
Lucy ist schon seit Jahren in Cole verliebt, doch er ist Ellies Freund und Ellie ist Lucys beste Freundin. Als Ellie ihre Freundin und ihren Freund auf den Abschlussball zusammen schick, weil sie krank im Bett liegt, ahnt keiner von den drei, dass diese Schulfeier als eine absolute Katastrophe in Lucys Leben und Skandal im Facebook endet.
Ich habe die Zeit mit Lucy und ihren Problemen sehr genossen. Die Beiträge von einer Tratsch Seite „Miss Behave“ haben mich an Gossip Girl und Silber-Trilogie erinnert.  
Ich möchte nicht ins Detail gehen und die Geschehnisse genauer schildern, aber alle Schüler an der Lav Oak High School glauben, dass Lucy kompromittierende Bilder von der Abschlussparty auf Facebook hochgeladen hat, einschließlich den Bildern wo sie und Cole sich küssen.
Auf einmal wird die High School ein Albtraum für Lucy. Ellie will nicht mit ihr reden, jeder in der Schule macht ihr die Hölle heiß. Deshalb beschließt Lucy den Attentäter zu finden.

Sarah Ockler behandelt hier ein Thema, welches leider sehr viele Schüler betrifft, nämlich Mobbing. Die Autorin schafft dem Leser zu verdeutlichen dass soziale Netzwerke einen großen Schaden einrichten können, und das Vorurteil nichts Gutes bringen. 






Top Ten Thursday #318




10 Bücher, deren Titel mit einem "M" beginnen

Hallo zusammen,

hier sind meine 10 Bücher:

Bildergebnis für magonia Bildergebnis für margos spuren buch Bildergebnis für mondprinzessin ava reed  Bildergebnis für mein herz und andere schwarze löcher Bildergebnis für mansfield park buch Bildergebnis für milchmädchen buch Bildergebnis für meister und margarita buch  Bildergebnis für Mortal Kiss Bildergebnis für meeresflüstern buch Bildergebnis für morgen ist es vorbei

Fotografie Bücher von Jeff Rojas


Bildergebnis für frauen fotografieren jeff rojas
dpunkt Verlag

Bildergebnis für frauen fotografieren jeff rojas
dpunkt Verlag
  


Die zwei Bücher habe ich die letzten 2 Monate studiert. Es unterscheidet sich von anderen Fotografie Büchern die ich bis jetzt habe. Es gibt was es verspricht, nämlich einen Ratgeber für ein Shooting mit Männern und Frauen.
Jeff Rojas ist ein bekannter Portrait und Modefotograf aus New York und Teil sein Wissen in Sachen Posing mit uns in seinen Büchern.
Ich kann leider nicht behaupten, dass ich absolut begeistert von seinen Werken oder Tipps bin, denn die meisten kannte ich schon. Zum Teil aus Erfahrung, oder aus den anderen  Büchern. Doch was mir super gut gefallen hat, war sein Stil, oder auch die Tatsache, dass er seine Oma posen lassen hat :).

Auch wenn seine Tipps mich nicht faszinieren konnten, waren diese dennoch sehr logisch und hilfreich. In seinen Büchern erzählt und zeigt er nicht nur professionelle Modelle die schlank, erfahren und schön sind. Er erklärt auch wie man Menschen mit Problemzonen schön fotografieren kann. 
Er behandelt verschiedenen Körpermerkmale, sagt wie man die erkennen kann. Geht auf unterschiedliche Gesichtsformen und Figurtypen ein.

Die Fotos in den Büchern sind leider nicht alle gleich schön. Es gibt Fotos die aus dem Portfolio des Autors entnommen wurden und Fotos die extra für dieses Buch gemacht wurden. Erstere sind sehr professionelle und qualitativ hochwertige Aufnahmen, letztere leider etwas zu flach und uninteressant. Das und die schlechte Übersetzung des Textes erschweren und trüben das Lesevergnügen.

Die zwei Bücher von Jeff Rojas gehören leider nicht zu meinen Favoriten, es könnte jedoch für Fotografen mit weniger Erfahrung sehr hilfreich sein.



Öffentliche Bücherschränke


Hallo Ihr Lieben,

vor gar nicht so langer Zeit habe ich die Öffentlichen Bücherschränke für mich entdeckt. Das erste Mal sah ich es in meiner Berufsschule. Seit Tagen beobachtete ich die Handwerker im Aufenthaltsraum beim  Montieren, wäre aber nie drauf gekommen, dass es ein Büchertauschregal werden soll. Ich finde es ehrlich gesagt faszinierend dass eine Berufsschule so etwas wirklich organisiert.
Als es fertigmontiert war, schaute ich da öfters vor dem Unterricht vorbei. Ich tauschte aber nicht immer, sondern nahm ein Buch mit und las es in den Pausen, wenn es sich als interessant entpuppte nahm ich es mit nach Hause und brachte es dann wieder zurück wenn ich damit fertig war. Schon da fand ich die Idee ganz toll und war auch jedes Mal positiv überrascht, dass viele Schüler aktiv mitmachten. 
Jetzt ist die Schule leider aus, deshalb komme ich da nie vorbei aber letzte Woche bekam ich eine Benachrichtigung auf Facebook dass Tobi von Lesestunden eine kostenlose App rausgebracht hat, wo alle deutschsprachigen Bücherschränke auf einer Karte markiert sind. Ich verlinke Euch mal seinen Blogbeitrag dazu.

Nach einer kurzen Recherche fand ich noch eine Seite, die openbookcase . Hier sind aber alle Bücherschränke weltweit verlinkt. Es ist also sehr praktisch wenn ihr in den Urlaub geht und neue Lektüre braucht.

Ich bin von der Idee und auch von der Umsetzung total begeistert. In der heutigen digitalen Welt ist es nicht verkehrt eine praktische App raus zubringen. Es hat wirklich viele Vorteile und wie ich schon sagte, es ist sehr praktisch. 
Gestern habe ich die App getestet. Ich habe es kostenlos heruntergeladen auf meinem Handy installiert und besuchte sogar (nachts) eins der angegebenen Adressen. Der Bücherschrank stand mitten in der Stadt, vor einer Schwimmhalle und ich habe es noch nie dort gesehen!
Da ich nachts da war, war außer meinem Freund und mir sonst kaum noch jemand unterwegs. Der Korpus des Schrankes ist aus Metall und hat zwei Glastüren, es ist also komplett wasserdicht. An der Seite hängt ein Zettel wo die „Spielregeln“ erklärt werden. 
Es war ein Mini-Abenteuer für mich. Sehr spannend zu suchen und vor allem zu finden!


Kennt ihr die App schon? 

Gemeinsam Lesen #216





Aktion von Schlunzen-Bücher



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Bildergebnis für beastly buch
Ich habe gestern mit "Beastly" angefangen und bin auf der Seite 27.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ist es auch. Deshalb hätte ich gern eine Orchidee dazu. Eine violette"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe vor JAhren den Film dazu angeschaut und erst vor kurzem das Buch entdeckt. Viel sagen kann ich noch nicht, bin noch nicht so weit aber ich hoffe es wird nicht langweilig werden.

4. Sparst du einen gewissen Betrag für jedes gelesene Buch, um dir davon neue Bücher zu kaufen? Oder hast du darüber zumindest schonmal nachgedacht?

Nein, mache ich nicht. Wenn ich Bücher kaufen möchte dann tu ich es einfach, obwohl ich die Idee wirklich sehr interessant finde, vielleicht sollte ich es mal ausprobieren. Würde meinem Geldbeutel gut tun und mein SuB könnte ich somit vielleicht schneller abbauen.


Emotionale Porträtfotografie





Titel: Emotionale Porträtfotografie

Preis: € 26,99 [D]
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 180
Autor: Nina Schnitzenbaumer
Meine Wertung: 3 Blumen
Verlag: Humboldt 
Reihe: nein





Nina Schnitzenbaumers Herz schlägt für die Fotografie – und das sieht man ihren wunderbaren Porträts auch an. Sie begeistert mit ihrem sinnlichen Stil eine ganze Generation Porträtfotografen. In ihren Workshops bringt sie komplexes Foto-Wissen so verständlich auf den Punkt, dass selbst Anfänger sofort verstehen, worauf es ankommt. Wie setze
ich in der Porträtfotografie Licht und Technik ein? Was sollte ich beim Posing der Models beachten? Wie erhalte ich emotionale Bilder in einem zeitgemäßen Look? Für diesen Ratgeber hat Nina ihre besten Einsteiger-Tipps gebündelt – gepaart mit vielen faszinierenden Bildbeispielen zum Nachfotografieren: So geht Porträtfotografie heute. Quelle:Verlag
Nina Schnitzenbaumer kenne ich von den Youtube Videos. Ich fand ihren Stil schon immer toll, vor allem weil es meinem eigenen sehr ähnelt. Als ich erfuhr dass die tolle Fotografin ein Buch rausbringen will, war ich begeistert. Ich habe erhofft dass Nina viel mehr von ihrem Stil spricht und eventuell auch erklärt wie sie eine perfekte Stimmung im Foto schafft.
Als ich das Buch einige Zeit später zu Hause hatte, überraschte mich zuerst die Größe. Das Buch ist sehr klein. Ich habe auch andere Fotografie Bücher zu Hause aber Ninas ist viel kleiner und dünner. Es hat um die 180 Seiten und kostet dafür aber genauso viel wie die großen Hardcover Bücher, nämlich 26,99 €. Ich finde es ehrlich gesagt etwas zu hoch für dieses Buch. Zum zweiten hat mich die fehlende Information bezüglich der Bearbeitung etwas enttäuscht.

Das Cover ist wunderschön. Es ist ein typisches Nina Schnitzenbaumer Foto. Die Abbildungen in dem Buch sind ebenfalls sehr schön und passend zum Thema.
Ganz am Anfang ist ein Vorwort von der Nina, wo sie dem Leser ein Versprechen gibt, nach diesem Buch manuell fotografieren zu können.
Der Inhalt und Aufbau sind klar und auch logisch strukturiert. Am Anfang wird das Basiswissen vermittelt und dann gibt es Fototipps von der Autorin. Es werden Fotos gezeigt und in der Beschreibung wird erklärt wie dieses Bild entstanden ist. Obwohl ich hier auch ständig daran denken musste, das die Erklärung sich wiederholt. Man kann es also nachmachen und später vergleichen ob man dasselbe Ergebnis erzielt hat.
Im Buch sind alle wichtigen Grundlagen für die Fotografie zu finden, was mich aber viel mehr interessiert hätte, wäre die Bildbearbeitung gewesen. Bei Ninas Fotos ist das auschlaggebende, das was ihre Bilder auch ausmacht. Dies war im Buch aber gar nicht drin stattdessen aber noch eine Einleitung für Anfänger. Es wird hier über ISO, Belichtungszeit und Blende erzählt und dieselbe Information findet man auch auf vielen kostenlosen Seiten im Internet, das einzige was sich unterscheidet sind die tollen Bilder.  
Der Schreibstil ist eher umgangssprachlich und im Text gab es einige Rechtschreibfehler.
Im Buch hat mir oft irgendwas gefehlt, einmal war es nicht so detailliert erklärt sodass es auch für einen Anfänger klar wäre, ein andermal das wichtigste ausgelassen, was eher einen Profi interessiert hätte.

Natürlich kann man nicht erwarten, dass ein Fotograf alle seine Tricks und Tipps in einem Buch verrät, aber ich habe mir doch etwas mehr erhofft. Jetzt habe ich ein Fotobuch mehr und dafür null an neuem Wissen gewonnen.




Ich bezweifle, dass dieses Buch für Fortgeschrittene geeignet ist, so wie Nina es verspricht. Ich glaube es würde eher einem Anfänger was bringen, obwohl es auch Fragen hinterlassen würde. Von dem Buch bin ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Meine Erwartung wurde nicht erfühlt und was Neues für mich konnte ich aus dem Buch nicht mitnehmen.



[Gedanken] R für Respekt


Hallo Leute,

heute möchte ich nicht über Literatur sprechen, sondern über die Menschen die dahinter stecken. Über uns,  Leser.

Ich bin, wie viele von euch wahrscheinlich auch, sehr oft auf anderen Literatur Plattformen unterwegs. Dort gibt es viele Diskussionen zur verschiedenen Themen, die manchmal sehr interessant werden. Da lese ich oft mit und halte mich dabei eher im Hintergrund auf. Nicht weil ich faul oder feige bin selber etwas dazu beizutragen, sondern weil ich die Reaktion und Gedankenschlüsse von anderen Literaturbegeisterten gerne beobachte. Es kann sehr lehrreich sein.

Worauf ich eigentlich hinaus will, ist das einige Buchverliebte … wie soll ich das am besten sagen, negativ eingestellt sind, ich weiß dass es auch in anderen Bereichen solche Leute gibt, aber mir geht es heute nur um Buchmenschen.

Top Ten Thursday #313

Heute mache ich das erste Mal bei der Aktion "Top Ten Thursday" mit.
Das heutige Thema hat mir gut gefallen und außerdem habe ich schon lange nicht mehr bei den Aktionen mitgemacht.

Heutige Frage: "10 Bücher von deiner Wunschliste"


    1. Gefangen zwischen den Welten - Sara Oliver
    2. Die Stadt der besonderen Kinder - Ransom Riggs
    3. Die Bibliothek der besonderen Kinder - Ransom Riggs
    4. Mondprinzessin - Ava Reed
So das sind momentan meine Favoriten.




Ich bin wieder da



Hallo zusammen,
ich war eine Zeit lang nicht da und habe hier kaum was gepostet und geschrieben. Es lag daran dass ich meine Prüfungen hatte und es versteht sich von alleine dass es kaum Zeit für irgendwas anderes gab. Ganz vorbei ist es aber auch noch nicht, irgendwann in Juli hab ich noch die mündliche Prüfung. Diese ist dann aber nicht so schlimm. Doch damit hat es sich dann auch nicht erledigt. Also mit den Prüfungen schon, aber nicht mit dem Stress.
Ich habe es bisher hier nicht erwähnt, aber am 24. Dezember hat mein Freund mir einen Heiratsantrag gemacht und ich habe (natürlich) Ja gesagt. Es war eine große Überraschung für mich und ich habe damit gar nicht gerechnet. Wir haben zwar immer wieder darüber gesprochen, aber da wir seit 7 Jahren schon zusammen sind und es war nie mehr als ein Gespräch, war ein echter Heiratsantrag für mich irgendwie unrealistisch und ganz weit weg. Jetzt ist es passiert und endlich ist er mein Verlobter und nicht nur Freund. Aber mit Freunde kam auch die Erkenntnis, dass ich sehr viel vorbereiten muss und gar nicht weiß wo ich anfangen soll.
Ich weiß, es hat jetzt nichts mit Büchern zu tun, aber ich wollte es euch erzählen.

Jedenfalls wollte ich ankündigen, dass ich versuchen werde wieder öfters aktiv in meinem Blog zu sein. Ich habe es echt vermisst.

Coco Chanel - Die zauberhafte Welt der Stil-Ikone





Titel: Coco Chanel - Die zauberhafte Welt der Stil-Ikone

Preis: € 16,95 [D]
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 208
Autor: Megan Hess
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: Prestel 
Reihe: nein







Coco Chanel hatte einen immensen Einfluss auf die Damenmode des 20. Jahrhunderts. Die Designerin revolutionierte mit ihren genialen Entwürfen das damalige Verständnis von Weiblichkeit, ihre Ideen prägten die Modewelt viele Jahrzehnte lang und wirken bis heute nach. Dieser Band erzählt die Geschichte des Hauses Chanel und seiner mondänen Erschafferin in zauberhaften Illustrationen: In ihrem leichten, schwungvollen Zeichenstil hält die renommierte Illustratorin Megan Hess die wichtigsten Momente aus Coco Chanels bewegtem Leben fest und zeigt jene ikonischen Entwürfe, die Chanel zum weltweit bekannten Modehaus machten: das Kleine Schwarze, das klassische Tweedjackett, die luxuriösen Handtaschen und natürlich das berühmte Parfum Chanel No. 5. Auch der rasante Wiederaufstieg des Modehauses unter Karl Lagerfeld wird in ausdrucksvollen Szenen geschildert. Gespickt mit eingestreuten Anekdoten und berühmten Zitaten wird dieses Bilder-Buch zu einem eleganten Juwel und einer wunderbar originellen Dokumentation der unvergesslichen Ära Coco Chanel.

Ich bin nicht sehr modebegeistert im Vergleich zu manch anderen Frauen und interessiere mich mehr für Bücher als für irgendwelche Designer, aber Coco Chanel war schon immer ein Idol von mir. 






Diese Frau hat mich zum ersten Mal total fasziniert als ich einen Film über sie geschaut hab, als ich ungefähr 13 Jahre alt war. Ihre Zielstrebigkeit, Charisma und Intelligenz haben mich total verzaubert. Sie ist längst nicht mehr nur eine Designerin, Coco Chanel ist eine echte Stil- Ikone. 


Coco war eine starke Frau die ihr Willen durchsetzt und Träume verwirklicht. Wohl das bekannteste was sie erschuf ist das kleine Schwarze und das muss nun wirklich jede Frau kennen und Besitzen. Von den Parfüms bin ich ebenso total begeistern und besitze sogar einige davon. 


Dieses Bilder-Buch ist voll mit berühmten Zitaten und einigen Einblicken ins Chanels Leben. Die Gestaltung ist absolut hinreißend und durch die wunderschönen Illustrationen und dem Silberschnitt.
Es ist ein ein Must-Have für alle Modebegeisterte Frauen und macht außerdem eine tolle Figur auf dem Couchtisch oder im Bücherregal.



Der Himmel über Appleton House





Titel: Der Himmel über Appleton House

Preis: € 16,99 [D]
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 240
Autor: S.E. Durrant
Meine Wertung: 5 Blumen
Verlag: Königskinder 
Reihe: nein







Ira und Zac müssen schon wieder umziehen – diesmal von einer Pflegefamilie ins Kinderheim. Es wird der erste Ort, an dem sie glücklich sind. Trotzdem: Ira sehnt sich nach dem Unmöglichen, nach einer richtigen Familie. Mit Mutter und Vater und einer eigenen Haustür. Aber die Geschwister sind nicht mehr klein und sie wollen zusammenbleiben. Keine guten Voraussetzungen. Am Ende finden sie dennoch ein Zuhause: in Martha, in Appleton House und in ihrem Garten. Und wenn der Abschied vom Kinderheim, von den Menschen dort, auch schwerfällt: Sie haben endlich ihr kleines Stück von Himmel gefunden. Für immer.

Ira und ihr kleiner Bruder Zac landen nach einigen misslungenen Versuchen Teil einer Familie zu sein, im Skilly House. Ihre Kindheit war voller Traurigkeit und Kummer, aber auch Hoffnung und Liebe. Beide sind es gewönnt ständig umzuziehen und immer wieder neue Leute in ihr Leben rein zulassen, um immer wieder aufs Neue enttäuscht zu werden. Die Geschichte basiert auf Iras Tagebucheinträgen, die sie angefangen hat als sie und Zac in Skilly House angetroffen sind.
Ira ist eine einzigartige Protagonistin. Ihre Beobachtungsgabe und ihre Verwendung von intelligenter und detaillierter Sprache spiegeln ihre kreativen Fähigkeiten wider. Dadurch ist eine kraftvolle und flüssige Geschichte entstanden, die ich sehr mochte. Ira ist erst 11 Jahre alt, aber es gab Stellen an den sie sehr erwachsen wirkte, das lag zum Größten Teil daran, dass sie und ihr Bruder bereits so viel durchgemacht haben. Sie wurden von einer Pflegefamilie zu der anderen geschickt und fanden nie eine in der sich beide Kinder zuhause fühlen würde.
Am meisten wunderte mich, dass Ira nie die Hoffnung verlor dass alles noch gut wird. Sie kümmerte sich einfach um ihren Bruder und vergaß dabei nicht selten, an sich selbst zu denken.
Durch Ira lernte ich alle Kinder in Skilly House kennen, genauso wie die Sehnsucht und Einsamkeit die diese Kinder verspürten wehrend sie auf eine richtige Familie warteten. Sie alle auch Ira und Zac wollen nur dazugehörig und endlich das Gefühl bekommen am richtigen Ort angekommen zu sein.
Ich fand alle Charaktere im Buch toll, besonders Ira natürlich. Die Sprache war sehr kindlich gehalten was mir besonders passend erschien und die einzelnen Kapiteln recht kurz, was ebenfalls angenehm beim Lesen war.
Das Cover ist sehr passend zum Buch und strahlt dieselbe Atmosphäre aus wie die Geschichte auch. Sehr sonnig, hoffnungsvoll und voller wundervoller auch wenn kleiner Momente, wie zum Beispiel die Sonne die durch die Baumkrone hindurch schimmert. Außerdem ist Grün meine Lieblingsfarbe.




Der Himmel über Appleton House klingt für mich eher wie eine Biographie. Es ist sehr persönlich. Das Buch ist nicht traurig, obwohl die angesprochenen Themen und die Schicksale der Kinder von Zeit zu Zeit sehr emotional sind. Es ist eine Geschichte über wahrgewordene Träume, über Hoffnung und endlose Möglichkeiten auch in den Zeiten in den alles voller Dunkelheit zu sein scheint.