[Rezension] Silber - Das zweite Buch der Träume





Titel: Silber - Das zweite Buch der Träume
Preis: € 19,99[D]
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 416
Autor: Kerstin Gier
Meine Wertung: 5 Schmetterlinge
Verlag: Fischer Verlag
Leseprobe: Leseprobe



Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an? Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben - sowohl tagsüber als auch nachts ...








Das zweite Buch ist eine gelungene Fortsetzung, die mindestens genauso gut ist wie das erste. Ich musste feststellen, dass ich in Kerstins Gier Schreibstil echt verliebt bin. Es ist humorvoll und sehr flüssig zu lesen.
 
Die Spannung im zweiten Teil war auch vorhanden und es gab Antworten auf manche Fragen, ebenfalls gab es auch wieder neue Fragen und Geheimnisse die Liv noch zu lösen hatte.
 
Anabel ist  in einer Klinik eingesperrt, jedoch scheinen die Traum-Korridore immer noch nicht sicher zu sein. Jetzt passiert auch irgendwas in Mias Träumen und Liv will ihre kleine Schwester auf jeden Fall davor beschützen, egal was es ist.
 
Henry unterstützt Liv immer noch bei all ihren Taten, hat aber auch Geheimnisse.
Wie ich bereits oben erwähnte, gibt es genug lustige Stellen die Kerstin Gier immer sehr gelingen. Allein schon deshalb lohnt es sich die Silber-Reihe zu lesen.
Das einzige was mich gestört hat, war die Unentschlossenheit in Liv und Henry´s Beziehung. An manchen Stellen merkte man, dass es ein Jugendbuch ist. Ich konnte Liv´s Verhalten in Bezug auf Henry nicht  immer nachvollziehen, was nicht weiter schlimm ist, man muss sich nur darauf einstellen, dass es ein Buch für Jugendliche ist.











https://2.bp.blogspot.com/-kYQI9WgQfs4/Vkdb5Fmp5OI/AAAAAAAAA38/kJyNFS7c2zI/s320/f.png
Silber- Das zweite Buch der Träume ist eine definitiv gelungene Fortsetzung. Es gab kein richtiges Ende, denn es ist ja nur eine Zwischenstation und das große Finale folgt noch. Die Idee konnte mich auch diesmal verzaubern und die Handlung fesseln, deshalb bewerte ich das zweite Buch auch mit 5 von 5 Schmetterlingen.


1 Kommentar:

  1. Hallo Riri,

    auch wenn ich mit meinen 32 Jahren und 3 Kindern leider nicht mehr "ganz" jugendlich bin ^^ klingt Deine Rezi super und ich schäme mich, noch immer nicht Band 1 gelesen zu haben O.O kann mir gut vorstellen, dass mir die Reihe ebenso gut gefällt wie die Edelstein-Trilogie.

    Liebst,
    Tanja

    AntwortenLöschen

Jedes Mal wenn du hier kommentierst, wird irgendwo ein Einhorn geboren!