[Rezension] Die letzten Tage von Rabbit Hayes






Titel: Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Preis: € 12,00 [D]
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 464
Autor: Anna McPartlin
Meine Wertung: 5 Schmetterlinge
Verlag: Rowohlt
Leseprobe: Leseprobe








Grace und Davey waren entsetzt. Grace war sechsundvierzig und ihr Bruder vierundvierzig Jahre alt, doch auf einmal waren sie nur noch hilflose Kinder am Bett ihrer kleinen Schwester, die nicht wussten, was sie sagen sollte, und verzweifelt darauf hofften, dass ihre Mama alles wiedergutmachte
 






Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt. - Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...






Huch, also ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" war meine Urlaubslektüre, ich wusste dass es schwierig wird so ein emotionales Buch zu lesen. Von Anfang an ist klar, Rabbit wird sterben, doch man kann sich wirklich kaum darauf vorbereiten genau wie Rabbit´s Familie habe ich noch bis zum Schluss gehofft.  

Rabbit Hayes ist sehr krank, sie hat Brustkrebs und wird bald sterben, ihre Familie will es nicht realisieren, sie kämpfen bis zum Schluss genau wie Rabbit. Sie hat eine Tochter, die 12jährige Juliet, die noch keine Ahnung hat, dass sie sich bald von ihr Ma verabschieden muss.

Rabbit ist eine wunderbare Person, ich mochte sie wirklich sehr genauso wie ihre ganze Familie.  Die Autorin schafft es die einzelnen Personen nicht weniger wichtig zu machen. Jeder von denen erzählt eine Geschichte die mit Rabbit in Vergangenheit oder Gegenwart zusammen hängt. Man hat einen Einblick in die Gedanken und Erinnerungen von den Charakteren, so kann man sie besser kennen lernen und mitfühlen. 

Die Rabbit selber reist in die Vergangenheit in ihren Träumen, denn sie schläft sehr oft wegen den Medikamenten. Fast immer handelt es sich in den Träumen von Johny, Rabbits große und einzige Liebe. 


Ich möchte wirklich so wenig wie möglich verraten, denn jeder der sich dafür entscheidet dieses Buch zu lesen, sollte es selbst erleben und ich kann nur sagen es lohnt sich! 

Bei diesem Buch musste ich mehrmals beim Lesen weinen, lächeln und nachdenken. Es ist so gut geschrieben, so war, als ob die Autorin die Rabbit gekannt hat, als ob es sie wirklich gebe. Ich habe diese Geschichte so ins Herz geschlossen, dass es nach dem Beenden irgendwie leer war, so traurig aber irgendwie auch tröstend.





 Es sollte wirklich jeder lesen. Ich finde diese Geschichte ist so realistisch, dass es gelesen werden muss. Ich danke Anna McPartlin für diese wunderbare Geschichte.
Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen, man fliegt förmlich durch die Geschichte. Die Gefühle kommen bei den Lesern mit voller Wucht an und man kann dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen. 
Außerdem hat mir sehr gut der Erzählerwechsel gefallen, so konnte man die ganzen Personen besser kennen lernen.
Es ist eine absolute Empfehlung und zurzeit mein Lieblingsbuch.


http://read-feel-love.blogspot.de/p/blog-page_12.html


Bei Fragen schreibt mir gerne in den Kommentaren. 












Kommentare:

  1. Liebe Riri, Auch ich hatte dieses Buch mit im Urlaub und war schier begeistert. (Auf meinem Blog gab es auch eine kleine Zusammenfassung mit meiner eigenen Meinung) Lieben Gruß und schönes Wochenende. Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde dieses Buch wirklich fantastisch!
      (Dann werde ich mal bei dir vorbei schauen)

      Ebenfalls schönes Wochenende liebe Caro.

      Löschen
  2. Jep, einwirklich fantastisches Buch! Sollte man wirklich lesen, denn man kann viel mit nehmen. Ich hab gesehen das du auch "Wenn du bei mir bist" auf deinem SuB hast, ich habs schon gelesen und ehrlich, ich war etwas enttäuscht. Aber man muss fairerweise sagen das es das erste Werk von McPartlin ist. Das hab ich auch in meiner Rezi geschrieben. Es gab bei mir 3 Leseeeulen - Gut, mehr auch nicht.

    Aber ich hoff dir gefällts dann mindestens auch so gut, wenn nicht besser ;)

    Liebe Grüsse und ich schau wieder rein ;)
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich bin wirklich ein Fan von " Die letzten Tage von Rabbit Hayes" ein fantastisches Werk.
      Ich hoffe, dass " Weil du bei mir bist" nicht viel schlechter ist. Auf jeden Fall freue ich mich wieder auf deinen Besuch und werde auch bei dir vorbei schauen.

      Liebe Grüße
      Maria

      Löschen
    2. Guten Morgen ;)

      Nun ja, ich gab dem Buch 38 Leseeulen. Das Thema war sicher auch wieder interesannt, nur die Umsetzung fand ich nicht so gelungen und der Schreibstil, na man merkts halt, es war ihr erster Roman.

      Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung. Schlecht ist das Buch nicht! Lass es dir nicht von mir madig machen, ich wünsch dir au alle Fälle viel Spass damit.

      Danke, das werd ich, hab dich schon abonniert ;)

      Liebe Grüsse und schönen Sonntag
      Alex

      Löschen
    3. Oh das freut mich, danke schön. Ich bin bei dir auch gleich als Followerin geblieben!
      Ja ich werde es auf jeden Fall lesen und dann berichten wie es mir gefallen hat.

      Ich wünsche dir noch einen ruhigen Sonntag!!

      Liebe Grüße

      Löschen

Jedes Mal wenn du hier kommentierst, wird irgendwo ein Einhorn geboren!